http://my.myblog.de/ap/users.herbsttochter/layout/vollprofi.php?session_id=b7b&blog_id=155498

Comicsoap

Natürlich habe ich es mir nicht nehmen lassen, von Gracia auch ein paar Zeichnungen zu machen. Allerdings habe ich sie im Gegensatz zu den Zeichnungen von Vanessa bewußt malerischer angelegt. In dem Forum auf meiner HP www.stars2meet.de habe ich sie den Fans dann mal vorgestellt, und sie kamen recht gut an.
Für mich war das ein Test, inwieweit Stilistiken, die eigentlich eher klassisch daherkommen und nichts mit den gehypten Stilen der Manga und Anims zu tun haben, bei einer jugendlichen Zielgruppe ankommen.





Hintergrund dabei ist, daß ich ja immer noch die Manuskripte zu den Cartoons in der Schublade habe, die ich nach Vanessa S. realisieren wollte.
Allerdings war ich mit der Form des fertigen Cartoons nicht wirklich glücklich. Das Format eines Cartoonbandes ist mir zu eindimensional. Das Medium Buch impliziert eine Konsumgewohnheit, die ich eigentlich nicht gemeint hatte. Sieht man die Story als eine lineare Struktur, die vom Anfang bis zum Ende eine zweidimensioale Linie darstellt, hätte ich mir in jedem einzelnen Bild noch mal eine dritte Dimension gewünscht, die in die Tiefe verweist. Jede Zeichnung hatte ja eigentlich eine Geschichte, wie und warum sie so entstanden ist, wie sie entstand. Und dieser Entstehungsprozess bzw. das Spiel mit den einzelnen Elementen, mit den verschiedenen Realitätsebenen, die zum Endresultat verschmolzen, war es eigentlich, um den es mir ging. Die Story war eigentlich nur der Faden, an dem ich diese Perlen zusammengefädelt habe.
Das Endresultat hat aber diese Prioritäten verschoben. Die Story schob sich in ihrer bewußt gewählten Banalität zu sehr in den Vordergrund, während die tatsächlichen Absichten im Fluß der Geschichte untergingen.

Deshalb hatte ich irgendwann beschlossen, die anderen 3 Geschichten, die eigentlich als Trilogie gedacht waren, in einer anderen Form zu realisieren.

Es handelt sich um die Geschichten mit dem Arbeitstitel "Soyana", "Die vier Steine" sowie "Wolfsschatten".

Alle drei Geschichten sind eigentlich klassische Cartoon-Genres. "Soyana" ist eine Art Wirtschaftskrimi, eine Detektivgeschichte, "Die vier Steine" die ich eigentlich seinerzeit mit den No Angels realsiseren wollte, eine klassische Phantasy-Geschichte, und "Wolfsschatten" eine Vampir/Wehrwolfstory.
Diese 3 völlig unterschiedlichen Stories sind aber so angelegt, daß sie sich überschneiden. Die Figuren bei "Soyana" treten irgendwann auch in "Die vier Steine" auf so wie umgekehrt. Die Stories verlaufen praktisch zeitlich parallel.

Im Zentrum steht hier ein sehr aufwendiger Zeitplan, in dem ich die einzelnen Handlungsstränge akribisch geplant habe. In der Senkrechten habe ich die Story geplant, in der Waagerechten die unterschiedlichen Location.

Zeitplan


So ergeben sich unterschiedliche Möglichkeiten, die Geschichten zu lesen.
Einmal klassisch, die jeweilige Story in der herkömmlichen Abfolge. Auf der Zeitschiene kann ich aber auch sehen, was zur gleichen Zeit in den verschiedenen Geschichten abläuft. Und ich kann drittens ablesen, was in den einzelnen Locations nacheinander geschieht.

Das Medium Cartoonband fällt für die Realisierung eines solchen Projektes aufgrund seiner Eindimensionalität also aus. Zur Zeit verdichten sich für mich die Ideen, diese Story multimedial zu präsentieren. So kann ich mir vorstellen, Teile der Geschichte in Ausstellungen zu präsentieren, andere vielleicht auf unterschiedlichen Hompages, die miteinander verlinkt dann die gesamte Geschichte ergeben.
Wie ein Detektiv muß der Leser dann die Teile recherchieren, bis sich ihm die gesamte Geschichte erschließt. Tut er das nicht, hat er immer noch einzelne Bruchstücke, die jedes für sich auch eine Story erzählen.

In der Diskussion um die Gracia-Zeichnungen im Forum kam dann noch eine weitere Idee auf. Warum nicht Teile der Story auch von anderen zeichnen lassen. Warum nicht die gleiche Story aus unterschiedlichen Sichtweiesn erzählen lassen. Verschiedene Fiktionen zu einer realen Person. Die Idee war verblüffend und faszinierend.

In einem anderen Forum habe ich die Idee mit Prof. Dr. Christian Beck diskutiert:

Diskussion
2.4.06 05:50
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen

Gratis bloggen bei
myblog.de